Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe – Fachrichtung „Sozialmanagement“

5-jährige Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe – Fachrichtung „Sozialmanagement“

 

Schulart

Berufsbildende höhere Schule

 

Aufnahmevoraussetzungen

Interesse an Tätigkeiten im Sozial- und Gesundheitsbereich

NMS: vertiefte Allgemeinbildung in den drei Pflichtgegenständen Deutsch, Englisch,

Mathematik; bei grundlegender Allgemeinbildung – Aufnahmsprüfung im jeweiligen

Gegenstand möglich

Höhere Schulen: erfolgreicher Abschluss der 4. Klasse

 

Schule als Basis für

  • Universitäten
  • Fachhochschulen (Gesundheits- und Krankenpflege)
  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Tätigkeiten in Organisationen des Sozial- und Gesundheitsbereichs
  • Verwaltung in Sozial- und Gesundheitseinrichtungen
  • Kaufmännische Berufe
  • Zugang zu fast allen Meisterprüfungen
  • Versicherungsagent_in (mit Praxisnachweis)

Allgemeine Informationen

  • Wir wollen unsere Schüler_innen fördern in
  • wertschätzendem Miteinander
  • verantwortungsvollem Handeln
  • kritischem Denken
  • Offenheit und Toleranz
  • sozialer Intelligenz
  • wirtschaftlicher Kompetenz

Schwerpunkte im Bereich der Theorie

  • fachspezifisches Kommunizieren in der Unterrichtssprache und in zwei Fremdsprachen
  • Praktische und theoretische Kenntnisse in den Bereichen Pädagogik und Philosophie
  • Anwendung unternehmerischer Grundkenntnisse
  • Wahrnehmung von Aufgaben des betrieblichen Rechnungswesens
  • Betriebs- und Haushaltsorganisation
  • Kenntnisse über Methoden der sozialenArbeit
  • Management im Sozialbereich
  • Planung, Durchführung, Dokumentation und Bewertung

Schwerpunkte im Bereich der Praxis
Kompetenzerwerb in Institutionen des Sozial und Gesundheitsbereiches oder Wirtschaftsbereiches.
Einblick in die Organisation von Betrieben (z.B. Verwaltung, Arbeiten an Klientinnen und
Klienten).

Anmeldung
Voranmeldung: ab November bis Ende Jänner

Definitive Anmeldung >> Folgende Dokumente sind für eine Anmeldung notwendig:

Kosten
97,00 €/Monat
Um Schul- und Heimbeihilfe kann beim Landesschulrat für NÖ angesucht werden. Internatsunterbringung in St. Pölten möglich.